Im Dezember vergangen Jahres hatten wir einen ganz besonderen Auftrag. Für den Echo-Klassik-Preisträger und Soloposaunisten unserer Robert-Schumann-Philharmonie Falko Munkwitz sollten wir einen herausnehmbaren Quersteg im Stil des Instrumentenbaus der Renaissance für seine wunderschöne Renaissance-Posaune anfertigen. Das Teil ist ein flacher Quersteg mit zwei Scharnieren, durch die man die gebogenen Enden um die Außenzüge des Stimmzugs legen kann und zwei Schließen, die man einhakt und damit den Quersteg an Ort und Stelle hält. Der ganze Steg ist vollflächig graviert. In mühevoller Handarbeit haben wir den Quersteg in vielen hochkonzentrierten Stunden angefertigt und kurz vor Heiligabend durfte Herr Munkwitz sein „Weihnachtsgeschenk“ abholen. Wie Sie sehen können, war er sehr zufrieden, vor allem über die Präzision, die Kunstfertigkeit der Handgravur und die neue Wandlungsfähigkeit seiner Posaune.